Das Qualitätssiegel des Oelder Stadtsportverbandes

Oelde, den 11.Mai 2015

glocke 6

Das große Ereignis der letzten Sitzung des Stadtsportverbandes war sicherlich der Abschied nach 20 Jahren Vorsitz von Heinz Fröhleke und die Neuwahl von Dominik Hecker. Dazu der Schwalbe-Vorsitzende Norbert Stemmer: "Unser Dank gilt Heinz Fröhleke, mit dem sehr viele eine lange Freundschaft verbinden. Und einen Glückwunsch senden wir an Dominik Hecker…Viel Erfolg!" Die letzte Amtshandlung von Fröhleke war die Vergabe der ersten SSVO-Qualitätssiegel für die Oelder Vereine. Die Urkunde Nummer Eins erhielt Norbert Stemmer für die Radsport-Schwalben und die Zweite ging an die DLRG, Alfred Lück. Für Stemmer war das "Eine ganz tolle Sache!" Hintergrund zu dieser Prämierung ist eine qualifizierte Jugendarbeit und die Umsetzung der aktuellen Anforderungen in Richtung Jugendschutz. Dazu gehören einige Formalien wie die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses aller Jugendleiter/innen, die Gegenzeichnung eines Ehrenkodexes, Schulungsmaßnahmen zu diesem sensiblen Thema, usw. War das Erreichen der Nummer Eins ein reiner Zufall?  Stemmer: "Wir Radfahrer sind grundsätzlich immer flott unterwegs. Und weiterhin hatte ich die Schwalbe-Bewerbung noch am gleichen Abend nach der vorletzten SSVO-Sitzung mit der Bekanntgabe des Vorganges an Heinz Fröhleke abgeschickt. Da aber niemand etwas rückmeldete, war es am Ende doch eine positive Überraschung.“

 

Bei der Gelegenheit macht der Schwalbe-Vorsitzende auf das Jugendtraining aufmerksam: Die Radballer trainieren dienstags ab 16.30 Uhr und die Kunstfahrerinnen mittwochs ab 17.30 Uhr in der Pestalozzihalle an der Overbergstraße. Der Schulhof ist auch der Startpunkt für die MTB-Gruppe. Informationen hierzu erteilen Norbert Stemmer, Wiedenbrück oder der Abteilungsleiter Daniel Empting, Oelde.

 

Zusätzliche Informationen