Ehrungen auf der JHV im Januar 2013. Das Schwalbe-Jahr startete mit Knaller

Wenn die Oelder Radsport- Schwalben hier von „Knaller“ sprechen, dann sind nicht etwa die Sylvester-Böller gemeint, sondern zwei ganz starke Veranstaltungen im Januar- Termin- Kalender. Nur eine Woche lag zwischen dem Spitzen-Auftritt der Radballer bei der Sport- Gala in Ennigerloh als herausragendes Ereignis  und der alljährlichen Jahreshauptversammlung bei Potts. Bei der JHV geriet direkt ins Hintertreffen, dass der 1. Vorsitzende Norbert Stemmer zum achten Male wiedergewählt wurde. Die Ernennung von zwei neuen Ehrenmitgliedern stand im Focus. Stemmer zeigte sich hocherfreut, zwei einzigartige Personen ehren zu können. Als erstes rückte Ferdi Probst auf die Bühne und wurde vom Vorsitzenden als „Mythos“ vorgestellt. Probst geriet im Schlepp von Vater Anton als Jugendlicher Anfang der 50er Jahre zum ersten Nachkriegs- Star bei Schwalbe. Als Rennfahrer fuhr er von Sieg zu Sieg und erinnert sich aus Fahrer-Perspektive an den alten Oelder Kurs „Rund um den Wuortelpott“.

Er setzte seine Karriere bei weiteren Vereinen fort. Dann wechselte er den schmalen Leder-Sattel mit dem Schalensitz von Rennautos und wurde später international bekannt als Bobfahrer. Probst:“Im Baugeschäft ließ sich dann eben nur eine Winter-Sportart mit dem Beruf vereinbaren.“ Stemmer: „Er war stets präsent und doch nicht da, ein Mythos eben. Aber wenn nichts mehr lief war er ansprechbar  und half.“ Seine neue Ehrenurkunde wird Probst neben seinem goldenen Meisterbrief aufhängen. Auf die Frage, ob an der Wand noch ein Plätzchen frei sei, kam die prompte Antwort: „Wenn an der Wand kein Platz mehr sein sollte, dann wird eben eine neue gebaut!“ So spricht eine Schwalbe, die gleichzeitig „Bau-Löwe“ ist. Der zweite Mann, der zur Ehrung anstand, wurde begrüßt als früherer  Amtmann von Lette und Stütze in allen Vereins- und Lebenslagen: Bernhard Rose. Rose war seit den 60er Jahren etliche Jahrzehnte aktiver Radballer und behielt darüber hinaus 30 Jahre als Radball- Schiedsrichter Kontakt zu den Kameraden im weiten Umfeld. Mit seiner Lizenz für die erste Bundesliga wurde er auch zu einer „DM“ als Schiri nominiert.

Da er dazu parallel 20 Jahre im Vorstand tätig war, war das Maß erreicht, seinem Titel den Beisatz „ für besondere Verdienste“ zu verleihen. Der Trophäe „Schwalbe des Jahres 2012“ ging zum Abschluss an Thomas Westenhorst, der als Rennrad-Abteilungsleiter auf eigenen Wunsch in die zweite Reihe zurück trat, für sein unvergleichliches Schaffen in über 10 Leitungs-Jahren. So nebenbei wurde dann noch der Vorstand neu formiert. 1. Vorsitzender Norbert Stemmer (Wiederwahl), 2. Vorsitzender Jörg Gössling, Kassiererin Sabine Fölling, zweiter Kassierer Ludger Kroh, Abteilungsleiter Radball Stefan Voßhans ( Wiederwahl), Kunstfahren Andrea Vennewald, Straßenradsport Peter Fölling (neu gewählt), Stellvertreter Thomas Westenhorst, Sozialwart Michael Stegt, Beisitzer-Riege wiedergewählt: Eva Schürmann, Nikola Falkenhagen, Herbert „04“ Lakenbrink, Daniel Empting. Zur Aufgabe 2013 wurde die Nachwuchswerbung in den Bereichen Radball, Kunstfahren und MTB ausgerufen. Im Frühling soll es losgehen.

 

 Jhv2012 (0,1)

JHV 2012:

Michael Stegt: Schwalbe des Jahres,

Erwin Filbrandt: Ehrenmitglied, Eberhard Berger: 60Jahre im Verein,

Heinz Laukötter: Ehrenmitglied aufgrund besonderer Verdienste.

 

 Jhv2012 (0,1)

Schwalbe des Jahres 2010 : Claudia Bittner

   Jhv2012 (0,1)

2011 - Die Riege der Ehrenmitglieder.

Auf Beschluss der JHV gibt es ab sofort neben den Ehrenmitgliedern "aufgrund besonderer Verdienste"
Auch Ehrenmitglieder "aufgrund langjähriger Mitgliedschaft", mit Vollendung des 50. Mitgliedsjahres:
Mit Ausnahme von Dieter Westphal (Bayern) sind alle abgelichtet:
V.l. Siegfried Westphal, Karl-Heinz Gössling, Eberhard Berger, Heinz Probst, Willi Westerbeck, Hugo Clemens,
Erich Meinfelder, Heinz-Werner Muckermann. Kniend: V1 Norbert Stemmer, Heinz Josef Schürmann.

 

 Jhv2012 (0,1)

JHV 15.01.201Die Gruppe der Geehrten:
v.l. Norbert Stemmer (1.Vors), Helmut Saamen (60 Jahre im Verein: Bekannt als Duo Birwe / Saamen: 3 Jahrzehnte Radball auf höchstem Niveau , Beginn Mitte der 50er Jahre), Herbert Overbeck (40 Vereinsjahre:  40 Jahre aktiver Radballer, aktuell Abt-Leiter Radball, viele Jahre Jugendarbeit, aktuell "Mister Radball" in Oelde), Uwe Weinekötter (40 Vereinsjahre: Ca. 10 Jahre als Duo Rose/Weinekötter unterwegs),
Erich Meinfelder (50 Vereinsjahre) : Auch bekannt als "Max" "umgetauft",  weil in der Lehre bei Eustergerlings schon zu viele Erichs waren),
dann die RTF-Pioniere Herbert Stövesand, Manfred Möller, Heinz Laukötter. Sie traten im Vorjahr nach der 15. Ausgabe der "Schwalbentour"aus der ersten Reihe der Verantwortung zurück. (Schwalben-Trio des Jahres).
Ganz rechts: 2. Vors. Jörg Gössling.

  Jhv2012 (0,1)

JHV 16.1.09 : Potts Malzboden :
Die Gruppe der Geehrten :

v.l. Wolfgang Freitag (40 Jahre Mitgliedschaft, extra angereist aus Landshut, goldene Vereins-+ Verbandsnadel), Jörg Gössling ( 2. Vorsitzender), Heinz Schürmann ( Ehrenvorsitzender, 90 J.), Norbert Stemmer, (1. Vorsitzender, Wiederwahl zur 6. Amtsperiode), Susanne Gerste (200. Schwalbe -Mitglied), Stefan Voßhans (Schwalbe des Jahres, Weizenglas mit Gravur, Ideenbringer in Eigeninitiative : Radball-AG an der Edith-Stein-Schule), Heinz-Ulrich Voßhans (40 Jahre Mitgliedschaft, unvergessen sind 10 Jahre Oberliga im Team Overbeck/Voßhans, aufopferungsvolle Arbeit als Jugendtrainer).

Nicht dabei sein konnten : Reinhard Herbort (Schwalbe des Jahres, Idee und Eigeninitiative 2008 : Schwalbe- DJ auf Lebenszeit). Aus gesundheitlichen Gründen verhindert : Ehrenmitglied Ewald Saamen (60. Jahre Mitgliedschaft, Aufbauleistung nach dem Krieg. V1 überreichte den großen Zinnteller mit Gravur zuhause.)

  Jhv2012 (0,1)

Dez. 08 :Der Vorsitzende begrüßte das 200. Schwalbe- Mitglied: Susanne Gerste.
Sie ist damit das vierte Familienmitglied im Verein und verstärkt die Rennrad- Abteilung. (Mittwochs- Gruppe).

 

  Jhv2012 (0,1)

15.11.08 : Ehrungsgruppe auf dem Vereinsabend : v.l.: Michael Stegt ( Tourer des Jahres 2008 ), Thomas Westenhorst ( Abt.Leiter, Bezirks- Verdienstplakette), Maik Gerste, Bernd Piening ( RTF-Rekord-Ergebnis, Pokalsieger ), Norbert STemmer (Vors.) , Matthias Bartels ( Vereinsmeister 2008 bei den Tourern), Silke Huster ( RTF-Pokal der Frauen.)

 

  Jhv2012 (0,1)

Nach 25 Jahren- Schiedsrichter- Tätigkeit, davon 10 Jahre mit Bundesliga- Lizenz, hatte der nach dem Turnier- Ende die Pfeife aus der Hand gelegt und eine Ehrengabe erhalten. 4. Okt. 2008 : Der Ehrenvorsitzende Heinz Schürmann feiert seinen 90. Geburtstag. Als die Oelder Radsport- Schwalben im Mai 1986 in Begleitung der Feuerwehr- Kapelle ihren damaligen Ehrenvorsitzenden Anton Eversloh zu dessen 90. Geburtstag die Aufwartung machten, führte der Vorsitzende Heinz Schürmann die Gruppe an.

 

4. Okt. 2008 : Der Ehrenvorsitzende Heinz Schürmann feiert seinen 90. Geburtstag.

Als die Oelder Radsport- Schwalben im Mai 1986 in Begleitung der  Feuerwehr- Kapelle  ihren damaligen Ehrenvorsitzenden Anton Eversloh zu dessen 90. Geburtstag die Aufwartung machten, führte der Vorsitzende Heinz Schürmann die Gruppe an.

toenne 90 1986 2 toenne 90 1986 5 

Am vergangenen Samstag, mehr als 22 Jahre später, fand die Geschichte eine schöne Fortsetzung. Nun wurde der aktuelle Ehrenvorsitzende Heinz Schürmann 90 und auch dieses mal formierte sich eine Abordnung, um Präsenz zu zeigen und Glückwünsche zu übermitteln. Im Unterschied zum Aufmarsch „In den Knäppen“ musste die Schwalbe- Gruppe ohne die hiesige Feuerwehr-Kapelle auskommen. Um dem Auftritt an der Ennigerloher Straße einen zackigen Rahmen zu verleihen, hatte der Vorsitzende Norbert Stemmer kurzentschlossen die Original Deutschmeister unter der Leitung von Prof. Julius Herrmann engagiert. Es tat der Freude keinen Abbruch, dass die zünftige Marschmusik mittels CD und neuzeitlichem „Ghetto-Blaster“ erschallte und auf einem Bollerwagen Platz fand.

toenne 90 1986 2

 Heinz Schürmann ist seit 1935 Vereinsmitglied. Als 17jähriger „Filius“ war Heinz mit seinem Vater im damaligen Schützenhof eingekehrt und geriet unvermittelt in den Trainingsbetrieb der Schwalbe- Saalsportler. Der rührige „Tönne“ Eversloh, der den Verein 1920 gründete, begeisterte ihn für den Radsport und diese Leidenschaft lässt ihn bis heute nicht los. Nach der Weltkrieg-Zwangspause machte sich der engere Kreis 1949 und 1950 an den Wiederaufbau des Sportbetriebes : Anton Eversloh, Heinz Schürmann rückte zum 2. Vorsitzenden auf, Paul Hammelmann, Josef Birwe, Heinz Krefeld, Werner Ober, Heinz Kottenstede, Kaspar Hackelbörger, Josef Flaskamp usw. Die Saalsportler beherrschten das Kunstrad und das Radballspiel gleichermaßen. Nach und nach überließ man erstgenanntes den Damen und konzentrierte sich wie Heinz Schürmann auf Radball. Da man traditionell anfangs  in Gaststätten und Schützenhallen unterwegs war, wurde die Geselligkeit der „dritten Halbzeit“ ausgiebig gepflegt. Noch heute heißt es vielfach: „Weißt du noch, damals in Hoeste, ….Steinhagen, ….Lippstadt ?“

toenne 90 1986 2

Neben den Saalsportlern war es auch die „hohe Zeit“ der Oelder Rennfahrer und des legendären Kurses „ Rund um den Wuortelpott“ Lindenstraße / Bultstraße. Ende der 60er Jahre endete diese Ära, die Renner hängten ihre Räder an den Nagel. Nur Eberhard Berger ist aus dieser Zeit bis heute „eisern“ auf zwei Rädern unterwegs. 1964 reichte Tönne Eversloh das Vereinszepter an Heinz Zumhülsen . Anfang der 70er gab dieser es an Heinz Schürmann weiter. Heinz führte die „Schwalben“ knapp zwei Jahrzehnte mit Herz und Verstand , wie es sein „Fahrensmann“ Karlheinz Gössling später mal ausdrückte. Daran knüpften Norbert Stemmer und Herbert Overbeck am Samstag an, als sie ein Fläschchen „Kettenöl“ und eine „goldene“ (Rad-) Gabel überreichten. Stemmer :“ Die Gabel verbindet den Lenker und das Rad. Bubi, du hast viele Jahre am oberen Ende die Geschicke des Vereines geführt aber ebenso hast du es schon immer verstanden, Hand an zu legen und mit in die Speichen zu fassen.“ Bevor die Deutschmeister zum Abzug bliesen, ließen die Schwalben ihre Hymne „Oh alte Radlerherrlichkeit“ erklingen.

 

 

toenne 90 1986 2

 

toenne 90 1986 2

25.1.08 : Ehrungen auf der JHV : V.l. Karl-Heinz Gössling ( 40 Jahre Mitgliedschaft) , Heinz Schürmann ( Ehrenvorsitzender, seit 1935 im Verein ), Sabine Fölling (Schwalbe des Jahres 2007), Norbert Stemmer (1. Vors.), Jörg Gössling (2.Vors.). .. Karl Heinz kam Ende der 60er Jahre zu den Schwalben. Er stieg nicht als Sportler sondern gleich als Helfer und Funktionär ein. Es folgten viele Jahre/ Jahrzehnte im Leitungskreis des Vereines. Unvergessen die Zeit als Geschäftsführer, im Team mit dem damaligen Vorsitzenden Heinz Schürmann, später als Kassierer mit Dieter Westphal als Vorsitzenden. Hallenradsport- Länderkämpfe gegen Belgien und dann gegen die damalige CSSR waren organisatorische Herausforderungen. Zum 75jährigen Bestehen dann die "Meisterleistung" als Organisations-Chef in Zusammenarbeit mit Siegfried Westphal: 25.- 27. Mai 1995 - Hallenradsport- Junioren -Europameisterschaft in der Turnhalle am Hallenbad.

toenne 90 1986 2

1995: Karl-Heinz Gössling, Siegfried Westphal, Dieter Westphal.
Foto: Norbert Stemmer.

toenne 90 1986 2

17.11.07 Wiederholung der Turnier-Siegerehrung im Bacchuskeller : v.l. Norbert Stemmer, Jürgen Lauenstein, Jörg Gössling, Karl-Heinz Gössling, Herbert Overbeck.

toenne 90 1986 2

17.11.07 Heinz-Werner Muckermann ( 50 Jahre Mitgliedschaft),
Jörg Gössling (Radballer des Jahres 2007), Herbert Overbeck ( Abt-Leiter), Norbert Stemmer (V1)

toenne 90 1986 2

17.11.07 Ehrung der Tourenfreunde :
Matthias Bartels (Vereinsmeister 2007), Maik Gerste (Tourer des Jahres 2007 für die Aktion FIT FÜR DEN SOMMER uvm ),
 Oliver Berheide ( Vereinsmeister 2007), Silke Huster  (Siegerin RTF Wertung der Damen, 70 Pkte. = 3.Platz im Bezirk),
 Eddi Masuch ( Sieger RTF Wertung Herren, 152 Pkte. = Sieger auch auf Bezirksebene)

toenne 90 1986 2

Ehrungen auf der JHV am 26.1.07 (v.l.) :

Hugo Clemens (50Jahre Mitgliedschaft), Norbert Stemmer (V1), Rolf Laue (Schwalbe des Jahres 2006 , Engagement MTB-Jugend),
Ulrich Schürmann ( 40Jahre Mitgliedschaft), Heinz Josef Schürmann (Großer Ehrenteller für besondere Verdienste),
 Markus Saamen ( 25Jahre Mitgliedschaft ), Heinz Laukötter (Großer Ehrenteller für besondere Verdienste ).
Nicht anwesend waren:
Hubert Kobrink ( 25 Jahre Mitgliedschaft), Heinz- Werner Muckermann (50 Jahre Mitgliedschaft).

toenne 90 1986 2

"Schwalben des Jahres 2005" wurden die Damen vom Kegelclub "Die Montags-Schwalben"
anlässlich des 40. Radball-Turniers. Die Spielerfrauen sorgen seit Anbeginn für Kaffee und Kuchen.

toenne 90 1986 2

Alle Jahrestitel-Träger auf dem Vereinsabend 2006

(Siehe auch auf den Abteilungsseiten.)

 

toenne 90 1986 2

Alle Jahrestitel- Träger auf dem Vereinsabend 2005

(Siehe auch auf den Abteilungsseiten.

 

toenne 90 1986 2

Der Ehrenvorsitzende Heinz Schürmann ist über 70 Jahre im Verein.
Rechts der 1. Vorsitzende Norbert Stemmer.
Im Januar 2006 wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt:
Karina Risse und Torsten Köchling ( 25 Jahre)
und für 50 Jahre: Dieter Westphal, Siegfried Westphal, Willi Westerbeck.

 

Zusätzliche Informationen