am Samstag, den 19.Juni 2010 übernimmt die Krone :Verena Overbeck räumt ab !

„Lady“ Lydia Nölle holt Ihren 8.Titel in der Frauenklasse! Overbeck/Volbracht siegten im 2er .

Titelträgerinnen

Die Titelträgerinnen und die Leitung

Disziplin   Punkte eingereicht Punkte ausgefahren Plazierung Bemerkung
2er Schülerinnen Overbeck/Volbracht 17,9 16,5 1. Vereinsmeisterinnen im 2er
1er:B Schülerinnen Vanessa Wolf 13,0 10,6 12.  
  Lena Gerste 17,7

14,6

8. Beste B-Schülerin
C-Schülerinnen Lina Wittag 12,7 11,7 11.  
  Sophia Böttcher 22,9 17,6

6.

Fleiß-Pokal …für die beste Steigerung im Vgl. zum Vorjahr
  Annika Hochgrefe 24,1 22,7 4. Beste C-Schülerin
Juniorinnen Marileen Appl 20,6 12,9 9.  
A-Schülerinnen Taline Böttcher 12,5 11,7

10.

 
  Viviane Bümmerstede 16,4

15,4

7.  
  Jessica Genz 23,7 19,4

5.

 
  Noelle Volbracht 25,4

23,9

3.

 
  Lena Schröder 30,6 29,9 2.  
  Verena Overbeck 37,3 36,4 1.

Beste Schülerin gesamt,
Jugend- Vereinsmeisterin

Frauen Lydia Nölle 45,6 35,3 1. Frauen Vereinsmeisterin 

Die komplette Mannschaft

 Alle Pokalgewinnerinnen

Vor den Ferien und der langen Hallenradsport- Pause stellten sich dreizehn Mädchen dem internen Wettstreit um die Vereinsmeister- Krone. Als Leitung und Kampfrichter fungierten die Abteilungsleiterin Claudia Bittner, Co-Trainerin Andrea Vennewald, der Vorsitzende Norbert Stemmer und die ehemalige Trainerin Karina Risse. Mit musikalischer Untermalung galt es, ein zuvor eingeübtes und persönlich zusammen gestelltes Fahrprogramm möglichst fehlerfrei vorzuführen. Innerhalb eines Zeitfensters von 5- 6 Minuten kommen so je nach Tempo- Vermögen 10 – 20 Fahrfiguren zusammen, die in der Regel jeweils eine Kreisrunde gezeigt werden müssen. Jede Übung hat eine Wertungszahl, je schwieriger je größer. Für Stürze, Fehler oder eine unsaubere Ausführung gibt es Abzüge, so das aus den eingereichten Punkten am Ende die ausgefahrenen Punkte werden. Diese bestimmen die Rangfolge
Als erstes gab es eine Solo- Vorstellung im 2er Kunstfahren: Verena Overbeck und Noelle Volbracht zeigten zunächst synchrone Übungen auf zwei Fahrrädern und stiegen dann gemeinsam auf einem Rad um. Mit 16,5 Punkten war ihnen bereits der Vereinsmeister- Titel im 2er sicher. Im 1er wurde es dann zum Teil sehr spannend. Bei den jüngsten C-Schülerinnen gab es hervorragende Resultate: Lina Wittag erreichte 11,7 Punkte, Sophia Böttcher 17,6 und Annika Hochgrefe spitzenmäßige 22,6 Punkte. Bei den B-Schülerinnen holten Vanessa Wolf 10,6 und Lena Gerste 14,6 Zähler. Die Juniorin Marileen Appl musste doch einige Abzüge in Kauf nehmen. Ihr blieben 12,9 Punkte. Die älteren A-Schülerinnen hatten sich einiges vorgenommen und brachten fast alle Punkte ins Ziel: Talina Böttcher 11,7; Viviane Bümmerstede 15,4 ; Jessica Genz 19,4 ; Noelle Volbracht 23,9 Punkte .Damit wurde sie Dritte. Zwei Mädchen hatten 30er Wertungen

Die komplette Mannschaft 

 Die komplette Mannschaft

Platz zwei mit ausgefahrenen 29,9 Punkten holte Lena Schröder. Die absolute Nummer eins und Jugend- Vereinsmeisterin 2010 wurde Verena Overbeck mit 36,4 Punkten. Zum ersten Male holte sie auf einen Streich den Titel im 1er und 2er Kunstfahren. In der Frauen- Klasse gab es einen beachtlichen Auftritt von „Lady“ Lydia Nölle. Das Schwalbe- Super-Girl holte ihren achten Vereinsmeistertitel mit 35 von 45 Punkten. Durch ihre Ausbildung in Münster fehlte ein ganzes Trainingsjahr und das ließ sich eben nur bedingt ignorieren. Verena Overbeck erhielt den Traditions-Pokal der Ehrenvorsitzenden Schürmann/Eversloh. Lydia Nölle den neuen „Nobbi’s Pokal für alle Fälle“. Für die besten Schülerinnen in den jeweiligen Gruppen gab es Anerkennungs-Gläser für Annika Hochgrefe, Lena Gerste und Verena Overbeck. Den Fleiß-Pokal für die beste Steigerung im Vergleich zum Vorjahr sicherte sich Sophia Böttcher, die sich ganz knapp vor Jessica Genz behauptete.

 

Zusätzliche Informationen